Die Pfadibewegung

Gründung und Entstehung

Die Pfadibewegung wurde im Jahre 1907 in England von Robert Baden-Powell gegründet. Er gründete eine Organisation, in welcher Buben und Mädchen zu Selbständigkeit, Verantwortungsbewusstsein und Hilfsbereitschaft erzogen werden, unabhängig von der Weltanschauung, Religion und Rasse.

Mit Aktivitäten in der Natur und durch das Zusammenleben in kleinen Gruppen entstand im Verlauf der Jahre eine weltweite Organisation mit heute ungefähr 38 Millionen Pfadis, die alle den gleichen Grundgedanken leben.

In der Schweiz gibt es heute ca. 45`000 aktive Pfadis, damit ist die Pfadi die grösste Jugendorganisation der Schweiz.

BiPi: "Lasst die Welt ein bisschen besser zurück, wie ihr sie vorgefunden habt."

Das Pfadigesetz

Die Pfadis lernen das Pfadigesetz kennen, welches im Grundsatz vom Gründer BiPi erfunden wurde und seither mehrfach überarbeitet wurde. Das Pfadigsetz gibt allgemeine Tipps, wie ein Pfadi durch das Leben geht. Diese Tipps sind längst nicht nur im Pfadileben nützlich.